Sonntag, der 25.06.2017 | 07:26:44 Uhr Login | Anmelden   
 Suche     
Start

Kino

DVD

Hintergrund

Community

Filmpire

 News | Neu im Kino | Vorschau | Charts | FP-Charts | Kommende Highlights | Archiv 

TICKER
James Bond 007: Skyfall - Teaser-Trailer erschienen +++ Marvels Avengers - Schon über 1 Mrd. US-Dollar eingespielt +++ Django Unchained - Einblicke in Tarantinos Neuen +++ "Hitchcock"-Dreh hat begonnen - Sir Anthony Hopkins spielt Altmeister +++ Natascha Kampusch Film "3096" - Antonia Campbell-Hughes in Hauptrolle +++ 84. Academy Awards - Das sind die Gewinner +++ Ziemlich beste Freunde - Erfolgreichster französischer Film +++ Schutzengel - Neuer Film von Til Schweiger +++
And the Oscar goes to ... - ... Slumdog Millionär!

23.02.2009 - (nil) Glamourös gingen auch in der Nacht von Sonntag auf Montag die 81. Academy Awards aus dem Kodak Theater über die Bühne. Gastgeber Hugh Jackman und seine vielen Schauspielkollegen sorgten für einen reibungslosen und unterhaltsamen Ablauf der wichtigsten Filmpreisverleihung es Jahres. Ein Oscar ging diesmal nach Deutschland - und zwar an den Kurzfilm Spielzeugland. Bewegend waren sicherlich die Reden von Sean Penn und Drehbuchautor Dustin Lance Black (Milk), die an mehr Toleranz gegenüber Homosexuellen in unserer Gesellschaft appellierten. „Für diejenigen, die gegen die Homo-Ehe gestimmt haben, ist jetzt die richtige Zeit, über ihre große Schande nachzudenken“, so Penn vor dem applaudierenden Publikum. Die weiteren Gewinner:

Bester Film
- Der seltsame Fall des Benjamin Button
- Frost/Nixon
- Milk
- Der Vorleser
- Slumdog Millionär

Bester Schauspieler
- Richard Jenkins für The Visitor
- Frank Langella für Frost/Nixon
- Sean Penn für Milk
- Brad Pitt für Der seltsame Fall des Benjamin Button
- Mickey Rourke für The Wrestler

Beste Schauspielerin
- Anne Hathaway für Rachels Hochzeit
- Angelina Jolie für Der Fremde Sohn
- Melissa Leo für Frozen River
- Merly Streep für Doubt
- Kate Winslet für Der Vorleser

Beste männliche Nebenrolle
- Josh Brolin für Milk
- Robert Downey Jr. für Tropic Thunder
- Philipp Seymour Hoffman für Doubt
- Heath Ledger für The Dark Knight
- Michael Shannon für Zeiten des Aufruhrs

Beste weibliche Nebenrolle
- Amy Adams für Doubt
- Penélope Cruz für Vicky Christina Barcelona
- Viola Davis für Doubt
- Taraji P. Henson für Der seltsame Fall des Benjamin Button
- Marissa Tomei für The Wrestler

Bester Animationsfilm
- Bolt
- Kung Fu Panda
- Wall-E

Beste künstlerische Leitung
- James J. Murakami und Gary Fettis für Der Fremde Sohn
- Donald Graham Burt und Viktor J. Zolfo für Der seltsame Fall des
Benjamin Button

- Nathan Crowley und Peter Lando für The Dark Knight
- Michael Charlin und Rebecca Alleway für Die Herzogin
- Kristi Zea und Debra Schutt für Zeiten des Aufruhrs

Beste Kamera
- Tom Stern für Der Fremde Sohn
- Claudio Miranda für Der seltsame Fall des Benjamin Button
- Wally Pfister für The Dark Knight
- Chris Menges und Roger Deakins für Der Vorleser
- Anthony Dog Mantle für Slumdog Millionär

Beste Kostüme
- Catherine Martin für Australia
- Jaqueline West für Der seltsame Fall des Benjamin Button
- Michael O’Connor für Die Herzogin
- Danny Glicker für Milk
- Albert Wolsky für Zeiten des Aufruhrs

Beste Regiearbeit
- David Fincher für Der seltsame Fall des Benjamin Button
- Ron Howard für Frost/Nixon
- Gus Van Sant für Milk
- Stephen Daldry für Der Vorleser
- Danny Boyle für Slumdog Millionär

Bester Dokumentarfilm
- The Betrayal (Nerakhoon) (USA)
- Encounters at the End of the World (USA)
- The Garden (Australien)
- Man on Wire (USA)
- Trouble the Water (USA)

Bester Kurz-Dokumentarfilm
- The Consience of Nhem En
- The Final Inch
- Smile Pinki
- The Witness – From the Balcony of Room 306

Bester Schnitt
- Kirk Baxter und Angus Wall für Der seltsame Fall des Benjamin Button
- Lee Smith für The Dark Knight
- Mike Hill und Dan Hanley für Frost/Nixon
- Elliot Graham für Milk
- Chris Dickens für Slumdog Millionär

Bester ausländischer Film
- Der Baader-Meinhof-Komplex (Deutschland)
- Die Klasse (Frankreich)
- Departures (Japan)
- Revanche (Österreich)
- Vals im Bashir (Israel)

Bestes Make-Up
- Greg Cannom für Der seltsame Fall des Benjamin Button
- John Caglione Jr. und Conor O’Sullivan für The Dark Knight
- Mike Elizalde und Thom Floutz für Hellboy II

Bester Original-Score
- Alexander Desplat für Der seltsame Fall des Benjamin Button
- James Newton Howard für Defiance
- Danny Elfman für Milk
- A.R. Rahman für Slumdog Millionär
- Thomas Newman für Wall-E

Bester Song
- „Down to Earth“ von Peter Gabriel für Wall-E
- „Jai Ho“ von A.R. Rahman für Slumdog Millionär
- O Saya von A. R. Rahman für Slumdog Millionär

Bester animierte Kurzfilm
- La Maison de Petitis Cubes
- Lavatory - Lovestory
- Oktapodi
- Presto
- This Way Up

Bester Kurzfilm
- Auf der Strecke (Deutschland)
- Manon on the Asphalt
- New Boy
- The Pig
- Spielzeugland (Deutschland)

Beste Soundbearbeitung
- Richard King für The Dark Knight
- Frank Eulner und Christopher Boyes für Iron Man
- Tom Sayers für Slumdog Millionär
- Ben Burtt und Matthew Wood für Wall-E
- Wylie Statement für Wanted

Bester Soundmix
- David Parker, Michael Semanick, Ren Klycke und Mark Weingarten für Der
seltsame Fall des Benjamin Button

- Lora Hirschberg, Gary Rizzo und Ed Novick für The Dark Knight
- Ian Tapp, Richard Pryke und Resul Pootkutty für Slumdog Millionär
- Tom Myers, Michael Semansick und Ben Burtt für Wall-E
- Chris Jenkins, Frank A. Montano und Peter Forejt für Wanted

Beste visuelle Effekte
- Eric Barba, Steve Preeg, Burt Dalton und Craig Barron für Der seltsame
Fall des Benjamin Button

- Nick Davis, Chris Corbould, Tim Webber und Paul Frankling für The Dark
Knight

- John Nelson, Ben Snow, Dan Sudick und Shane Mahan für Iron Man

Bestes adaptiertes Drehbuch
- Eric Roth und Robin Swicord für Der seltsame Fall des Benjamin Button
- John Patrick Shanley für Doubt
- Peter Morgan für Frost/Nixon
- David Hare für Der Vorleser
- Simon Beaufoy für Slumdog Millionär

Bestes original Drehbuch
- Cortney Hunt für Frozen River
- Mike Leigh für Happy-Go-Lucky
- Martin McDonagh für Brügge sehen – und sterben?
- Dustin Lance Black für Milk
- Andrew Stanton, Jim Reardon und Peter Doctor für Wall-E

Related Link | Kommentare (0)


Alle News zu diesem Thema

+ Oscar 2006 | Die Gewinner
+ Oscars 2007 | And the Oscars went to ...
+ Oscars 2008 | Die Nominierten
+ 66. Golden Globes | Nominierungen bekannt
+ 81. Oscar-Verleihung | Große Überraschungen Fehlanzeige
+ Oscars 2010 | Die Nominierten im Überblick
+ Oscars 2011 | Nominierungen der 83. Verleihung
+ Oscars 2011 | Gewinner der 83. Verleihung
+ Deutscher Oscar-Beitrag: | PINA von Wim Wenders
+ 84. Academy Awards | Das sind die Nominierungen
+ 84. Academy Awards | Das sind die Gewinner


        Filminfo
OT: Slumdog Millionaire
Regie: Danny Boyle, Loveleen Tandan
Drehbuch: Simon Beaufoy
Produktion: Christian Colson
Cast: Dev Patel, Freida Pinto, Madhur Mittal, Anil Kapoor, Mia Drake, Imran Hasnee  FSK: unbekannt Länge: 120Minuten Start: 19.03.2009
        News
22.05.2012 | James Bond 007: Skyfall
 Teaser-Trailer erschienen
18.05.2012 | Marvels Avengers
 Schon über 1 Mrd. US-Dollar eingesp...
03.05.2012 | Django Unchained
 Einblicke in Tarantinos Neuen
18.04.2012 | "Hitchcock"-Dreh hat bego...
 Sir Anthony Hopkins spielt Altmeist...
18.04.2012 | Natascha Kampusch Film "3...
 Antonia Campbell-Hughes in Hauptrol...
27.02.2012 | 84. Academy Awards
 Das sind die Gewinner
24.02.2012 | Ziemlich beste Freunde
 Erfolgreichster französischer Film
25.01.2012 | Schutzengel
 Neuer Film von Til Schweiger
24.01.2012 | 84. Academy Awards
 Das sind die Nominierungen
© 2006 - 2017 Filmpire 2.0 - Hollywood im Fokus | Impressum
Portal | News | Archiv | Forum

Redaktion | Jobs | FAQ | Kontakt

Vielfalt gibt's bei Otto!